Haspel Malerbetrieb - Ihr Partner für Nürnberg, Fürth und Erlangen

Wärmedämmung

Wärmedämmverbundsystem (WDVS)

Staatliche Förderung durch günstige KfW- Darlehen.

Ca. 80% des Energieverbrauchs im Haushalt entfällt auf die Raumheizung.
Bis zu 30% davon lässt sich durch ein Wärmedämmverbundsystem einsparen.
Jedoch sind Heizkostenersparnis und Ressourcenschonung nicht die einzigen Argumente die für die gedämmte Fassade sprechen.
So hat man heute auch festgestellt wie wichtig eine gut gedämmte Wand für das Wohlbefinden des Menschen ist.



Denn nicht nur die gefühlte Raumtemperatur (optimal 19,5-23°) sondern auch der Unterschied zwischen Raumtemperatur und innerer Wandoberflächentemperatur (max 3°) sind wichtig.
Ist dieser Unterschied größer entsteht durch die Zirkulation - abkühlen der Wand, aufsteigende warme Luft von Heizkörpern - eine Luftbewegung. Wird diese Bewegung größer als 0,2m/sec empfinden wir sie als unangenehm.
Aus der Grafik lässt sich der Temperaturverlauf einer Wand gedämmt oder ungedämmt ersehen.



Eine Vielzahl von Systemen, von der Mineralwolle bis zu Polystyrol-Hartschaum, stehen zur Verfügung schwer entflammbar, schalldämmend, Sockeldämmung, Gesimse Sockelanschluß.

Hier ist zwischen der Mineralwolle-Dämmung und der Polystyrol-Hartschaumplatte zu unterscheiden. Beide gibt es in verschiedenen Dämmstärken und müssen zum Verarbeiten bauaufsichtlich zugelassen sein.

Jedoch nicht nur die Fassadendämmung spielt eine große Rolle, auch die Kellerdecke und oberste Geschoßdecke müssen in Zeiten hoher Energiekosten gedämmt sein. So wird die Dämmung der ungedämmten, obersten Geschoßdecke ab 2011 gesetzlich vorgeschrieben. Auch hier können wir Ihnen veschiedene Möglichkeiten aufzeigen.



Laufende Betreuung der Baustelle durch Malermeister


Referenzen zu diesem Thema

Rathaus Grosshabersdorf